Hilfe für Renzo

IMG_6007

Wir teilen Renzos Geschichte

Im Juni erreichte uns eine Hilfsanfrage aus Uruguay. Die Mutter des 3 Monate alten Renzo bat zunächst Dr. Oliver Blankenstein und daraufhin unseren Elternverein um Hilfe. Nachdem in Montevideo eine Diagnose gestellt wurde, war bald klar, dass Renzo dort aber nur mit medikamentöser Einstellung behandelt werden kann. Aber der Verdacht, es könnte ein Fokus sein, der operiert werden könnte lag nahe. Wir baten die Charité Universitätsklinik Berlin ein Kostenangebot zu erstellten.

Der Verein initiierten eine Spendenanfrage.  Silvana und Eduardo, die Eltern von Renzo, brachten alle notwendigen Unterlagen auf um die Anfrage an BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ zu stellen. Die Familie nahm einen privaten Kredit auf um die Behandlung im Voraus zu bezahlen. Wir sind sehr glücklich, dass „Ein Herz für Kinder“ sich an den Kosten für die Behandlung beteiligt hat. Trotzdem bleibt der Familie ein sehr großer Geldbetrag, der für die Behandlung bezahlt werden musste.

Der Verein hat Spenden aufgebracht, um die Kosten für die Familie zu reduzieren.  Wir übernehmen die Hotel-Kosten für die Familie.

Im Vordergrund steht mittlerweile große Freude über den Erfolg der Behandlung. Renzo hatte einen Fokus, der äußerst kompliziert in der Bauchspeicheldrüse lag. Das zeigte die hochspezielle PET-MRT Untersuchung. Eine 10 stündige Operation brachte den Erfolg.

Unser Dank gilt Frau Prof. Dr. Karin Rothe, Dr. Oliver Blankenstein und Prof. Dr. Klemens Raile und ihren Teams für die Organisation, Durchführung und Begleitung in den aufregenden Tagen und bangenden Wochen in Berlin.

Die Familie ist sehr glücklich, dass Renzo gesund entlassen werden konnte. Am Ende konnten wir die Familie aus Uruguay mit einer Schifffahrt durch den Berliner Sommer verabschieden.Wir wünschen alles erdenklich Gute für Renzos Zukunft und sind überglücklich, dass wir helfen konnten.

An alle Beteiligten ein herzliches Dankeschön. Gemeinsam sind wir stark.

Ulrike Seyfarth

Vereinsvorsitzende

Renzos Eltern sagen Danke:

Renzo was born on March 19, 2018 in Montevideo, Uruguay, due to a seizure on the second day of life he was diagnosed with congenital hyperinsulinism at one week of age, in Uruguay it is a very rare disease, only 4 cases and they told us they could not do anything For the reason why we started to see the possibility of taking it abroad, we defined ourselves by Germany since they had the pet scan study that could give exactly where the injury was, we contacted Dr. Oliver Blankestein who was always willing to He helped us and was very kind, in turn he told us about the assosiation and he contacted us with Ulrike Seyfarth, an excellent person who was always very attentive and who was our guide in this long way.
they immediately informed us of the steps to follow so that we could travel as soon as possible, we organized everything and on July 23 we traveled all the family to Germany, in the charité hospital they received us very well, Dr. Blankenstein visited us the same day, we always felt very confident and in good hands, the pet scan study was conducted on July 27 and the 31 was successfully operated, today after a month Renzo is cured, we are very happy to have contacted the people indicated at the time indicatedby having received all This help, we are very grateful to have met these wonderful people who were lights in our path and gave us so much help at a very difficult time, we just want other children in equal service to access the same opportunity and have a happy ending as we can do at this time,
thank you

Silvana and Eduardo